TSV 1848 Bad Saulgau Abteilung Volleyball

                     TSV 1848 Bad Saulgau e.V. Abteilung Volleyball Gemäß  der Satzung des TSV Bad Saulgau gibt sich die Abteilung Volleyball  für die abteilungsspezifischen Erfordernisse folgende Abteilungsordnung:   §  1 Name und Geschäftsjahr 1. Die Abteilung Volleyball führt den Namen "TSV 1848 Bad Saulgau e.V. Abteilung Volleyball". Sie führt und verwaltet sich selbst im Rahmen der Satzung und Ordnungen des TSV 1848 Bad Saulgau e.V. 2. Die Abteilung Volleyball ist Mitglied im Volleyball-Landesverband Württemberg. Die Satzungen und Ordnungen dieses Verbandes werden anerkannt und eingehalten. 3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. §  2 Zweck der Abteilung 1. Die Abteilung Volleyball betreibt und fördert Volleyball und Integrationssport. Sie ist bestrebt den Mitgliedern aller Altersgruppen sowohl körperliche, geistige als auch bewegungstechnische Fähigkeiten für  Volleyball zu vermitteln und zu verbessern. 2. Die Abteilung Volleyball ermöglicht ihren Mitgliedern das Volleyballspielen im Training und Wettkampf als Breiten- und Leistungssport. Der Übungsbetrieb gliedert sich nach Bedarf in Anfänger-, Fortgeschrittenen-, und Wettkampfgruppen. 3. Die Abteilung Volleyball vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit und gegenüber dem TSV 1848 Bad Saulgau e.V. §  3 Mitgliedschaft 1. Die Zugehörigkeit zur Abteilung Volleyball setzt die Mitgliedschaft im Hauptverein TSV 1848 Bad Saulgau e.V. voraus. Die ordentliche Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung beim Hauptverein und in der Abteilung erworben. Minderjährige bedürfen der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter. 2. Der Austritt aus der Abteilung Volleyball für das Folgejahr ist schriftlich dem Abteilungsleiter bis spätestens 1. Dezember des laufenden Kalenderjahres zu erklären. Dieser Austritt schließt einen Austritt aus dem Gesamtverein nicht ein. 3. Der Ausschluss eines Mitglieds kann von der Abteilungsleitung beschlossen werden, wenn gegen die Interessen der Abteilung verstoßen wurde die Anordnung der Übungsleiter und Aufsichtsführenden nicht befolgt werden und der Übungsbetrieb dadurch erheblich gestört wird. Sicherheitsbestimmungen nicht befolgt werden, oder das Verhalten ein Sicherheitsrisiko anderer am Übungs- und Wettkampfbetrieb teilnehmenden Personen darstellt. die Abteilungsbeiträge, Gebühren und Umlagen nicht bezahlt werden. 4. Bei nicht am aktiven Sportbetrieb teilnehmenden Personen kann eine Zugehörigkeit zur Abteilung Volleyball über die Beitragsklasse „förderndes Mitglied“ erfolgen. §  4 Mitgliedsbeiträge Die Mitglieder haben nach § 4 der Satzung des TSV 1848 Bad Saulgau ihre Mitgliedsbeiträge zu entrichten. Die Abteilung Volleyball kann durch Beschluss der Abteilungsversammlung die Höhe der Abteilungsbeiträge festlegen und Zusatzgebühren und Umlagen erheben. Die Gebühren werden jeweils im zweiten Quartal des Geschäftsjahres fällig. Näheres regelt die Beitragsordnung §  5 Rechte und Pflichten 1. Die   Mitglieder   der   Abteilung   Volleyball   haben   den   Anspruch,   an   den   Veranstaltungen   und   Angeboten   der   Abteilung teilzunehmen und die abteilungseigene Ausrüstung sowie Inventar zu benutzen. 2. Bei   Benutzung   der   Einrichtungen   sind   die   Ordnungen   der Abteilung   und   die   Hausordnungen   der   jeweiligen   Übungsstätten zu   beachten   und   einzuhalten.   Die   Anordnungen   der   jeweiligen   Übungsleiter,   Aufsichten   bzw.   entsprechend   ermächtigten Personen und der Hausmeister sind zu befolgen. 3. Jedes   Mitglied   hat   das   Recht   an   den Abteilungsversammlungen   gemäss         §   7   sowie   an   Mitgliedsversammlungen   des TSV 1848   Bad   Saulgau   e.V.   teilzunehmen. Alle   Mitglieder   haben   das   gleiche   Stimmrecht.   Bei   Kindern   und   Jugendlichen   unter 16 Jahren obliegt das Stimmrecht einer erziehungsberechtigten Person. 4. Für   die   Mitglieder   sind   die   Satzung   und   Ordnungen   des   TSV   1848   Bad   Saulgau   e.V.   sowie   die   Ordnungen   der Abteilung und Beschlüsse der Abteilungsleitung verbindlich. 5. Die festgelegten Beiträge, Gebühren und Umlagen sind rechtzeitig zu entrichten. Die Entrichtung erfolgt im Lastschrifteinzugsverfahren. Startgelder und Teilnahmegebühren von Veranstaltungen und Wettkämpfen sind, soweit sie nicht aus der Abteilungskasse bezahlt werden, auf Aufforderung möglichst im voraus bar an eine von der Abteilungsleitung autorisierte Person zu entrichten oder an die Abteilungskasse zu überweisen. Mitgliedern der Abteilung sind durch Tätigkeiten im Auftrag der Abteilung entstandene Kosten zu ersetzen, wenn das vom Kassierer der Abteilung vorab genehmigt wurde. §  6 Organe der Abteilung  Die Organe der Abteilung Volleyball sind: 1. die Abteilungsversammlung 2. die Abteilungsleitung §  7 Die Abteilungsversammlung 1. Die Abteilungsversammlung ist oberstes Organ der Abteilung Volleyball. Sie wählt die Abteilungsleitung für zwei Jahre. 2. Die Abteilungsversammlung findet jährlich nach Abschluss des vorgehenden Geschäftsjahres im ersten Quartal des Jahres vor der Jahreshauptversammlung des TSV Bad Saulgau statt. 3. Die Abteilungsversammlung ist schriftlich mit einer Frist von 2 Wochen unter Bekanntgabe der Tagesordnung einzuladen. Die schriftliche Einladung erfolgt durch Bekanntgabe in der Lokalpresse (Stadtjournal, Schwäbische Zeitung). 4. Die Abteilungsversammlung hat folgende Aufgaben: Entgegennahme der Jahresberichte Entgegennahme des Kassenberichts und des Berichts der Kassenprüfer Entlastung der Abteilungsleitung. Beratung und Beschlussfassung über vorliegende Anträge Wahl und Amtsenthebung von Mitgliedern der Abteilungsleitung Wahl der Kassenprüfer Festsetzung der Abteilungsbeiträge, Zusatzgebühren und Umlagen Beschlussfassung über Änderungen der Abteilungsordnung und Auflösung der Abteilung 5. Außerordentliche Abteilungsversammlungen sind einzuberufen, wenn die Einberufung von einem Fünftel aller stimmberechtigten Abteilungsmitglieder unter Angabe des Zweckes des Grundes gegenüber der Abteilungsleitung schriftlich verlangt wird vom Vorstand des Gesamtvereins angeordnet wird. Es gelten die gleichen Bestimmungen wie für die ordentliche Abteilungsversammlung. 6. Anträge sind mindestens 5 Tage vor der Abteilungsversammlung der Abteilungsleitung schriftlich mit Begründung einzureichen. 7. Das Stimmrecht richtet sich nach § 5 Abs. 3. Die Abteilungsversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Die Beschlussfassung einschließlich Wahlen erfolgt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Beschlüsse über Änderungen der Abteilungsordnung und Auflösung der Abteilung erfordern eine Mehrheit von 3/4 der abgegebenen gültigen Stimmen. Enthaltungen werden jeweils nicht mitgezählt. 8. Ein Protokoll über die Abteilungsversammlung ist den TSV 1848 Bad Saulgau e.V. vorzulegen. §  8  Abteilungsleitung   1. Zusammensetzung: Die Abteilungsleitung besteht aus a) Abteilungsleiter b) Stellvertretender Abteilungsleiter (Technischer Leiter) c) Stellvertretender Abteilungsleiter (Kassierer) d) Stellvertretender Abteilungsleiter (Aktive männlich) e) Stellvertretender Abteilungsleiter (Aktive weiblich) f) Stellvertretender Abteilungsleiter (Freizeitsport) g) Stellvertretender Abteilungsleiter (Jugendleiter) h) Stellvertretender Abteilungsleiter (Beach) i) Stellvertretender Abteilungsleiter (Integrationssport)   Die Mitglieder der Abteilungsleitung bleiben bis zur Neuwahl im Amt. Bei vorzeitigem Ausscheiden eines Mitglieds der Abteilungsleitung kann bis zur nächsten Abteilungsversammlung ein neues Mitglied von der Abteilungsleitung kommissarisch berufen werden. Ämter in der Abteilung werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. Die Abteilungsleitung kann eine Vergütung nach Maßgabe einer Aufwandsentschädigung im Sinne des § 3 Nr. 26a des Einkommensteuergesetzes beschließen.   2. Aufgaben Die Abteilungsleitung erledigt alle laufenden Abteilungsangelegenheiten und ist für alle Aufgaben zuständig, die nicht durch die Abteilungsordnung oder -weisung geregelt sind. Sitzungen der Abteilungsleitung werden vom Abteilungsleiter nach Bedarf mündlich oder schriftlich einberufen. Hierzu können auch Personen außerhalb der Abteilungsleitung eingeladen werden. Leiter einer Sitzung ist der Abteilungsleiter bzw. bei seiner Verhinderung ein Stellvertreter. In den Sitzungen werden Beschlüsse erörtert, formuliert bzw. vorbereitete Beschlüsse geprüft und mit einfacher Mehrheit verabschiedet. Über die abgehaltenen Sitzungen ist ein Protokoll in geeigneter Form zu führen, welches Ergebnis und Hintergründe zur Entscheidungsfindung beinhaltet. Das Protokoll ist den Mitgliedern der Abteilungsleitung spätestens mit der Einladung zur neuen Sitzung vorzulegen. Die Abteilungsleitung informiert die Abteilungsmitglieder über Beschlüsse durch Rundschreiben oder Aushang in den Übungsstätten. Auf Antrag von 1/3 der Mitglieder der Abteilungsleitung können außerplanmäßige Sitzungen der Abteilungsleitung einberufen werden. Die Abteilungsleitung ist bei Anwesenheit von mindestens drei Mitgliedern beschlussfähig. Sie trifft ihre Entscheidungen mit einfacher Mehrheit. Der Abteilungsleitung obliegt insbesondere: Trainer und Übungsleiter nach Rücksprache mit der Trainingsgruppe einzustellen und abzulösen sportliche und außersportliche Veranstaltungen zu planen und durchzuführen die Mitglieder zu informieren und zu betreuen über das Abteilungsvermögen zu verfügen, insbesondere Ausgaben zu genehmigen Abschließen von Verträgen (Sponsoring, Spieler, Übungsleiter) §  9 Abteilungsleiter 1. Der Abteilungsleiter ist der erste (1.) Vorsitzende der Abteilung Volleyball. Ihm obliegt insbesondere die Vertretung und Verantwortung der Abteilung nach außen. 2. Aufgabenbereiche Führung und Repräsentation der Abteilung Vertretung der Abteilung im Gesamtverein Vorbereitung, Einberufung und Leitung von Sitzungen sowie der Abteilungsversammlungen Leitung und Koordination der Arbeit innerhalb der Abteilung Verantwortlich für Sponsoring Mithilfe beim Entwurf des Haushaltsplanes durch den Kassier Bearbeitung von Ehrungsanträgen Führung und Berichtigung von Ordnungen und Richtlinien der Abteilung Schriftliche Einberufung der Abteilungsversammlung  Bearbeitung wichtiger schriftlicher Informationen und Mitglieder-korrespondenz. Darstellung der Abteilung nach außen durch Presse und andere Medien Planung und Durchführung von Werbemaßnahmen Bearbeitung von Versicherungsfällen Beratung von Mitgliedern, Übungsleitern und Trainern Teile dieses Aufgabenbereichs kann der Abteilungsleiter an andere Mitglieder der Abteilungsleitung oder der Abteilung übertragen. §  10 Stellvertretende Abteilungsleiter Die stellvertretenden Abteilungsleiter vertreten den Abteilungsleiter bei dessen Abwesenheit und unterstützen den Abteilungsleiter in allen Fragen. Technischer Leiter Aufgabenbereich: Unterstützung des Abteilungsleiters im Bereich Sponsoring Betreuung der einzelnen Trainingsgruppen Zusammenstellung Übungsleiterstunden Koordination der Aufgaben um Organisation, Teilnahme und Durchführung von Wettkämpfen Führen eines Abteilungskalenders mit wichtigen Veranstaltungen und Terminen Planung der Spieltermine Organisation des Spiel- und Trainingsbetriebs Planung von Turnieren Kontrolle der Spielanlagen und des Spielmaterials Vorschläge für Neubeschaffungen Koordination der Inventar- und Gerätepflege Stellvertretender Abteilungsleiter (Aktive männlich) Zuständig für Mannschaftsbetreuung. Koordination der Aufgaben und Veranstaltungen im Bereich Aktive männlich Stellvertretender Abteilungsleiter (Aktive weiblich) Zuständig für Mannschaftsbetreuung. Koordination der Aufgaben und Veranstaltungen im Bereich Aktive weiblich Stellvertretender Abteilungsleiter (Freizeitsport) Zuständig für Mannschaftsbetreuung. Koordination der Aufgaben und Veranstaltungen im Bereich Freizeitsport (Mixed) Stellvertretender Abteilungsleiter (Beach) Zuständig für Pflege und Instandhaltung der Beachanlagen und en Trainings- und Spielbetrieb Stellvertretender Abteilungsleiter (Integrationssport) Zuständig für Integration von Migranten und Menschen mit einer Behinderung, Breakdance, Parkour und Mitternachtssport Kassierer 1. Dem Kassierer obliegt die Führung der Abteilungskasse und die Erledigung der laufenden Kassengeschäfte. Er ist für einen ordnungsgemäßen Abschluss nach Ablauf des Geschäftsjahres in Zusammenarbeit mit dem Buchhalter des Gesamtvereins zuständig. 2. Aufgabenbereich: Erstellung des jährlichen Haushaltsplanes und eines jährlichen Kassenberichts Verwaltung des Haushalts Mitgliederverwaltung Einzug von Beiträgen, Gebühren und Startgeldern Vorbereitung und Abrechnung von Zuschüssen Vorbereitung von Steuerangelegenheiten für die Hauptkasse des TSV Führen eines Inventarverzeichnisses Zusammenarbeit mit dem Schatzmeister des TSV 1848 Bad Saulgau Die stellvertretenden Abteilungsleiter Leistungssport, Freizeitsport, Jugend, Beach und Integration sind für ihren jeweiligen Bereich zuständig. Arbeitsbereiche und Vertretungen werden von der Abteilungsleitung bestimmt. §  11 Jugendleiter 1. Der Jugendleiter vertritt die Interessen von Kindern und Jugendlichen in der Abteilung. Er wird wie die Jugendsprecher von der Jugendversammlung der Abteilung gewählt. 2. Der Aufgabenbereich wird in der Jugendordnung des TSV 1848 Bad Saulgau e.V. definiert. Der Jugendleiter ist Mitglied im TSV-Ausschuss. 3. Der Jugendleiter kann gemeinsam mit den Jugendsprechern weitere Personen in ein Arbeitsteam Jugend berufen. 4. Der Jugendleiter ist verantwortlich für die Jugendabteilung. Das beinhaltet einerseits administrative Aufgaben bei der Abwicklung des Spielbetriebs und der Mitgliederverwaltung und andererseits kommunikative Aufgaben im Umgang mit Trainern, Eltern, Betreuern und den Jugendlichen. §  14 Kassenprüfer 1. Die Abteilungsversammlung wählt zwei Kassenprüfer, die nicht der Abteilungsleitung angehören dürfen. Die Kassenprüfer prüfen die Rechnungslegung der Abteilung auf ihre formelle und materielle Richtigkeit, Vollständigkeit und Ordnung. Das Ergebnis der Prüfung ist in einem schriftlichen Kassenprüferbericht unter Angabe von Ort und Datum festzuhalten. Zwischenprüfungen im Laufe des Geschäftsjahres sind jederzeit möglich. 2. Der Aufgabenbereich wird in der Finanzordnung des TSV 1848 Bad Saulgau e.V. definiert. §  15 Sonstige Bestimmungen Sofern in der Abteilungsordnung keine besonderen Regelungen enthalten sind, gelten jeweils die Bestimmungen der Satzung des TSV 1848 Bad Saulgau e.V. Die Abteilungsordnung tritt mit dem Beschluss der Abteilungsversammlung vom 24.04.2015  in Kraft.
Abteilungsordnung
DIE Hallensaison geht ab Oktober  wieder los !